kuespert werner 250 aAm Sonntag, den 30. Januar 2022, um 11:00 Uhr begleitet das Jazz-Ensemble Küspert & Kollegen "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens". Die Aufführung findet im Rahmen des 48. Internationalen Filmwochenende Würzburg statt.

"Nosferatu" wird in 2022 hundert Jahre alt: Friedrich Wilhelm Murnaus Horrorfilm hatte am 04. März 1922 in Berlin seine Uraufführung. Der Vampirfilm zählt zu den großen Klassikern des Weimarer Kinos und ist ein Meilenstein des Horrorgenre. Die Darstellung von Max Schreck als grotesk-dämonischer Vampir ist eine Ikone des Horrorfilms und vielzitiert in der Populärkultur. Stummfilm Magazin würdigt das "Nosferatu"-Jubiläum mit einem ausführlichen Special.

Küspert & Kollegen setzt sich aus international renommierten und kinoerfahrene Musikern zusammen, die hohe Kunstfertigkeit mit viel Gefühl für die Filmsituationen verbinden. Zum Ensemble gehören der Echo-Preisträger Bastian Jütte am Schlagzeug, Dietmar Fuhr, der zu den bedeutendsten europäischen Kontrabassisten zählt, Saxophonist und Klarinettist Till Martin (Preis der deutschen Schallplattenkritik, Bayerischer Kunstförderpreis) und der Kopf und Komponist des Ensembles, Werner Küspert, an der Gitarre. mehr
Foto: Küspert & Kollegen/Renate Weingärtner

Rubrikenübersicht

Rubriken der Initiative "100 Jahre Stummfilm-Klassiker der Weimarer Republik":

Einleitung  
Nosferatu 100
Jubiläumsfilme 1922 
Jubiläumsfilme 1921 
Juniläumsfilme 1920 
Jubiläumsfilme 1918/1919
Stummfilm-Stimmen   
Medientipps   
Termintipps  
Alle Filme   
Download/Presse