Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

metro 1 250Die Schau "Fantastische Welten – Perfekte Illusionen", die vom 15. September 2018 bis 30. Juni 2019 im Filmmuseum Düsseldorf gezeigt wird, widmet sich den Arbeitsweisen des Filmtricks von 1895 bis ins heutige digitale Zeitalter.

Wie gelingt es Filmteams seit Jahrzehnten dank immer neuer technischer Hilfsmittel, etwas in glaubhafte, faszinierende Filmrealität umzusetzen, was in Wirklichkeit gar nicht existiert? Die Ausstellung entführt den Besucher in die Welt des Filmtricks, dabei stellt sie nicht nur die vielfältigen Verfahren vor, sondern bietet auch Gelegenheit, die Herstellung und Wirkung der Effekte selbst zu erfahren.

An einem eigens konstruierten Schneidetisch können im Stop-Motion-Verfahren kleine Animationsfilme hergestellt werden, vor gemalten, riesigen Bildhintergründen (Matte Painting) kann der Besucher selbst agieren, ebenso wird die Wirkungsweise der Rückprojektion erfahrbar. Für die Ausstellung wurde vom Filmmuseum ein neues Green Screen eingerichtet, an dem sich die Besucher in bekannte Filmsettings versetzen können. Verschiedene Simulatoren innerhalb der Ausstellung erlauben auch Ausflüge in virtuelle Realitäten.

Neben den interaktiven Stationen sind in der Ausstellung zahlreiche Originalrequisiten aus Klassikern des Filmtricks zu sehen. Die Eröffnung findet am 14. September 2018 statt.

Begleitet wird die Ausstellung während der gesamten Laufzeit durch ein Filmprogramm in der Black Box, dem Kino des Filmmuseums. In der Filmreihe stehen unter monatlich wechselnden Perspektiven Werke im Fokus, über die sich visuelle Effekte in ihrer technischen Funktionalität sowie als Teil einer künstlerischen Konstruktion des Filmischen auffächern lassen. Im September 2017 hat die Visual Effects Society eine Liste von 70 Filmen veröffentlicht, die besonderen Einfluss auf die Filmgeschichte und die Entwicklungen der Visual Effects hatten. Darauf basierend kuratiert das Filmmuseum ab September vier Monatsblöcke mit VFX-Klassikern und stellt darin mechanisch-technische Verfahren vor, die wegweisend waren. So ist am Freitag, den 14. September 2018, um 20:00 Uhr Harry O. Hoyts und Willis O'Briens The Lost World (USA 1925) zu sehen. Fritz Langs Science-Fiction-Monumentalfilm Metropolis (D 1927) steht am Mittwoch, den 19. September 2018, um 20:00 Uhr auf dem Programm. Die Filmreihe findet in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg Konfigurationen des Films der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) an der Goethe-Universität Frankfurt statt.mehr

DVD-Veröffentlichung

der golem wie er in die welt kam cover 2019 250

Am 28. Juni 2019 erscheint "Der Golem, wie er in die Welt kam" in einer von der Murnau-Stiftung neu restaurierten Version als Blu-ray und DVD. mehr

Termine über Termine

stummfilm zwischentitel kalender 250

Fragen über Fragen

quiz 250 6

Bei diesem Kino-Rätsel von Stummfilm Magazin dreht sich alles rund um frostig-kalte Stummfilm-Klassiker. Zum Quiz

Regensburg 2019

Vom 13. bis 22. August 2019 findet die 37. Regensburger Stummfilmwoche statt. mehr