filmklappe blau 250 neuDer amerikanischer Schauspieler und Regisseur Charley Chase starb am 20. Juni 1940 im Alter von 46 Jahren in Hollywood.

Der haupstsächlich als Filmkomiker bekannte Chase drehte unter anderem mit dem Regisseur Mack Sennett, der als Vater der Slapstick-Komödie gilt. Chase war unter anderem zusammen mit Charlie Chaplin und dem Komikerduo Stan Laurel & Oliver Hardy auf der Leinwand zu sehen. Er inszenierte mehreren Folgen von "Die kleinen Strolche". Charley Chase führte bei ca. 150 Filmen Regie und war in ca. 275 Filmen als Darsteller zu sehen. mehr
Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmspule bunt 250 1Die kulturellen Aktivitäten von Bertelsmann unter der Dachmarke Culture@Bertelsmann gehen auch in Zeiten räumlicher Distanz weiter: Ab sofort wird das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen seine Kulturformate in den digitalen Raum verlagern.

Geplant sind bis zum Herbst 2020 vielfältige Streaming-Angebote, Live-Übertragungen und interaktive Projekte rund um Musik, Filme und Literatur. Auch Rückblicke auf frühere Kulturprojekte wie Konzerte, Lesungen und Ausstellungen werden präsentiert.

Das Angebot findet auf der Website (www.bertelsmann.de/culturedigital) und dem YouTube-Kanal (www.youtube.com/bertelsmann) des Konzerns statt. In den sozialen Medien sind die Kulturaktionen vor allem auf www.facebook.com/Bertelsmann und zahlreichen Partnerkanälen unter dem Hashtag #BertelsmannCultureDigital zu finden.

Im Hochsommer steht Culture@Bertelsmann ganz im Zeichen des Stummfilmfestivals UFA Filmnächte, das aus gegebenem Anlass ausschließlich im Netz stattfinden wird, statt wie sonst mit tausenden Gästen unter freiem Himmel auf der Berliner Museumsinsel. Vom 20. bis zum 22. August 2020 werden drei legendäre Stummfilme in voller Länge als Livestream präsentiert und für jeweils 24 Stunden kostenfrei im Netz abrufbar sein.

Den Auftakt macht Fritz Langs effektreicher Science-Fiction-Film "Frau im Mond" von 1929 mit einer musikalischen Interpretation von Star-DJ Jeff Mills. Tags darauf folgt "Menschen am Sonntag" von Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer und Billy Wilder (1929/1930), zu dem DJ Raphaël Marionneau die Musik beisteuert. Am dritten Abend wird Lotte Reinigers "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" von 1926 gezeigt, der älteste noch erhaltene abendfüllende Animationsfilm der Geschichte, musikalisch begleitet von dem Ensemble Trioglyzerin. Prominente Filmpaten vermitteln dem Publikum den historischen Hintergrund der jeweiligen Filme. mehr
Textquelle: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell; Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

stephan graf von bothmer 250 1 birgit meixnerAm Freitag, den 19. Juni 2020, um 19:30 Uhr vertont der Stummfilmmusiker Stephan Graf von Bothmer "Das Zeichen des Zorro".

Der actionreiche Abenteuerstreifen kam vor hundert Jahren, am 27. November 1920, in die Kinos. Die erste Produktion der Filmfirma United Artists machte Douglas Fairbanks sen. in der Rolle des degenschwingenden Helden zum Hollywoodstar.

Das Stummfilmkonzert mit Stephan Graf von Bothmer wird als Livestream übertragen und ist auf dem Internetkanälen https://www.youtube.com/user/StephanvonBothmer und https://www.facebook.com/stephan.von.bothmer zu sehen. Am Sendeort in Berlin ist Publikum zugelassen, es gibt allerdings nur wenige Tickets. Mehr Infos zum Termin und Ticketkauf findet man hier.
Foto: Birgit Meixner

filmstreifen 08 250 buntDas Münchner Filmmuseum hat für kurze Zeit den Abenteuerfilm Die weiße Wüste auf der Videoplattform vimeo online gestellt.

Der Tierhändler, Filmproduzent und Autor John Hagenbeck, am 15. Oktober 1866 in Hamburg geboren und mit dem Tierparkgründer Carl Hagenbeck verwandt, gründete 1918 in Berlin die John-Hagenbeck-Film GmbH. Ab 1919 produzierte die Firma Unterhaltungsfilme, die die Zuschauer in eine Welt voller Abenteuer und mitunter wilder Tiere entführte. Bis 1923 fertigte die John-Hagenbeck-Film vierzehn Spielfilme und neun Trickfilme an, darunter auch "Die weiße Wüste" (D 1922) mit Carl de Vogt und Eduard von Winterstein. Carl Hagenbeck starb am 16. Dezember 1940 in Colombo/Sri Lanka.

Als Begleitung zur Restaurierung des Filmmuseums München ist eine Musik von Peter Eisheuer zu hören. Zum Film geht es unter https://vimeo.com/filmmuseummuenchen. Den Trailer zur Stummfilmreihe kann man hier anschauen.
Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

trio transformer 250Am Samstag, den 20. Juni 2020, um 19:00 Uhr öffnet mit einer Stummfilmvorführung das Kino im Filmmuseum Potsdam nach längerer Corona-Pause wieder seine Pforten.

Gezeigt wird Paul Lenis Episoden-Horrorfilm "Das Wachsfigurenkabinett" (D 1924) mit Emil Jannings, Conrad Veidt und Werner Krauß. Es spielt das Trio Transformer.

Ein junger, namenloser Dichter wird vom Besitzer eines Wachsfigurenkabinetts beauftragt, Geschichten über seine drei eindrücklichsten Exponate zu verfassen. Der Kalif von Bagdad Harun ar-Raschid, Iwan der Schreckliche und Jack the Ripper bedrohen in den folgenden drei Episoden den träumenden Dichter, der sich jeweils als Held seiner eigenen Geschichten imaginiert – an seiner Seite die hübsche Tochter des Panoptikumsbesitzers.

filmstreifen 04 250Der Filmkomiker Stan Laurel wurde am 16. Juni 1890 in Ulverston (England) als Arthur Stanley Jefferson geboren. Er starb am 23. Februar 1965 in Santa Monica (US-Bundesstaat Kalifornien).

Zusammen mit Oliver Hardy bildetete er das weltweit bekannte Komikerduo Laurel und Hardy, in Deutschland auch als  "Dick und Doof" bekannt. Schon vor seiner Zusammenarbeit mit Hardy trat er in zahlreichen Stummfilmen auf. Er wurde 1961 mit einem Ehrenoscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet. mehr
Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmspule bunt 250 1Schon vor der Free-TV-Premiere der dritten Staffel von Babylon Berlin im Ersten Programm gibt es die Geschichte rund um Kommissar Gereon Rath vorab als Audio-Erlebnis.

Ab 04. September 2020 werden exklusiv in der ARD Audiothek die sechs Folgen der neuen Hörspielserie „Der stumme Tod“ von WDR, Radio Bremen und rbb exklusiv in der ARD Audiothek veröffentlicht. Ab Oktober 2020 werden sie in den Kulturwellen der ARD und des Deutschlandradios zu hören sein.

Auch in der zweiten Hörspielserie tauchen die Hörer*innen wieder in das Berlin zu Zeiten der Weimarer Republik ein, diesmal in den trüben Winter Anfang 1930. Die Republik beginnt die wirtschaftlichen und politischen Folgen des Börsencrashs ein halbes Jahr zuvor zu spüren. Kommissar Gereon Rath übernimmt eine Ermittlung im Umfeld zweier rivalisierender Filmproduktionen. mehr
Textquelle: Pressemitteilung WDR; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen bunt 10 250Der amerikanische Filmregisseur George Fitzmaurice starb am 13. Juni 1940 in Los Angeles.

George Fitzmaurice drehte für das Filmstudio Paramount unter anderem "The Cheat" mit Pola Negri und Filme mit dem Sexsymbol Rudolph Valentino, unter anderem Der Sohn des Scheichs (1926), der Fortsetzung des Valentino-Erfolgsfilms Der Scheich (1921). George Fitzmaurice wurde am 13. Februar 1885 in Paris geboren. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmspule bunt 250 2Nachdem der Vierbeiner Uggie bereits 2011 für seine Mitwirkung an dem modernen Stummfilm The Artist als bester Filmhund mit dem Palm Dog Award (Website) ausgezeichnet wurde, kann er 2020 nochmals abräumen: Er wurde nun als bester Filmhund der letzten 20 Jahre gewürdigt.

"The Artist" des französischen Regisseurs Michel Hazanavicius wurde unter anderem mit fünf Oscars ausgezeichnet, darunter auch als "Bester Film". Der Terrier Uggie spielte darin den pfiffigen Begleiter eines Stummfilmstars. Anschließend war der Hund noch in einigen weiteren Produktionen zu sehen bis er 2015 an Prostatekrebs erkrankte und eingeschläfert wurde. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 08 250 buntDas Münchner Filmmuseum hat für kurze Zeit den Science-Fiction-Film "Kosmische Reise" (UdSSR 1936) auf der Videoplattform vimeo online gestellt.

Die aufwändige und effektreiche Produktion des Regisseurs Vasilj Žuravlëv ist der letzte Stummfilm, der in der Sowjektunion hergestellt wurde. Gezeigt wird eine aktuelle Restaurierung des FIlmmuseums München. Als Begleitung ist eine Musik des Stummfilmmusikers Neil Brand zu hören. Zum Film geht es unter https://vimeo.com/filmmuseummuenchen. Den Trailer zur Stummfilmreihe kann man hier anschauen.
Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 06 250Im Norddeutschen Autokino Ratzeburg wird am Freitag, den 12. Juni 2020, in Kooperation mit dem Verein „Jazz in Ratzeburg“ der Stummfilm Der letzte Mann (D 1924) gezeigt.

Unter der Regie von Friedrich Wilhelm Murnau brilliert der Schauspieler Emil Jannings in der Rolle als vom Schicksal gebeutelter Hotelpotier. Legendär wurde der FIlm insbesondere durch die Kameraarbeit von Karl Freund, die als "entfesselten Kamera" in die Kinogeschichte einging. Live begleitet wird das Geschehen auf der Leinwand von dem Pianisten Volker Linhardt. mehr
Das Bild zeigt den Stern für Emil Jannings in Berlin. Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 09 250Der deutsche Kameramann und Regisseur Carl Hoffmann wurde am 9. Juni 1885 in Neisse geboren. Er starb am 13. Juli 1947 in Minden.

Als Kameramann war er unter anderem an den Stummfilmklassikern Dr. Mabuse, der Spieler (1922), Die Nibelungen (1924), Varieté (1925) und Faust – eine deutsche Volkssage (1926) beteiligt. Wie etwa Karl Freund (Metropolis, 1927) zählt Hoffmann zu den bedeutensten Kameramännern des Weimarer Kinos. Sein Sohn Kurt Hoffmann (1910-2001) war einer der erfolgreichsten Regisseure des deutschen Nachkriegskinos. mehr 
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 08 250 buntIn Zusammenarbeit mit der Onlineplattform moods.digital präsentiert das Institute of Incoherent Cinematography (IOIC) am Sonntag, den 07. Juni 2020, um 20:00 Uhr "Häxan" (Schweden/Dänemark, 1922) als Livestream.

Benjamin Christensen Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilm kam 1922 in die Kinos und zählt zu den Klassikern des skandinavischen Films. Die Themen des Werks, das ursprünglich durch zwei weitere, nicht realisierte Filme zu einer Trilogie anwachsen sollte, sind Hexerei und Inquisition.

Für die musikalische Soundkulisse sorgt Mara Micciché aka IOKOI (voc/electronics). Mehr Infos und zum Livestream hier.

filmstreifen 08 250 buntDer österreichische Kameramann Hans Schneeberger wurde am 07. Juni 1895 in Brandberg (Tirol) geboren.

Er drehte zum Beispiel unter der Regie von Arnold Fanck und Leni Riefenstahl; letztere war zeitweise auch seine Lebensgefährtin. In der Stummfilmzeit war Schneeberger unter anderem an den Produktionen Der Berg des Schicksals (1924), Der heilige Berg (1926), Der große Sprung (1927) beteiligt. Er starb am 19. November 1970 in Salzburg. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

filmstreifen 08 250 buntDas Münchner Filmmuseum hat für kurze Zeit den Aufklärungs- und Lehrfilm "Gesetze der Liebe" auf der Videoplattform vimeo online gestellt.

Die Rekonstruktion aus dem Jahr 2019 versucht, den von dem seinerzeit weltberühmten Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld erstellten Film seiner ursprünglichen Fassung anzunähern. Im letzten Akt des sechsteiligen Werkes sind Ausschnitte aus dem Spielfilm Anders als die Andern (D 1919, Regie: Richard Oswald) zu sehen, der ebenfalls unter der Mitwirkung von Hirschfeld entstand und der erste um Aufklärung bemühte Film über Homosexualität ist.

Als Begleitung ist eine Musik des Stummfilmmusikers Günter A. Buchwald zu hören. Zum Film geht es unter https://vimeo.com/filmmuseummuenchen. Den Trailer zur Stummfilmreihe kann man hier anschauen.
Bild: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Homemovie-Zeit

bauhaus film pic 250

Jubiläum

100 jahre caligari

Im Februar 1920 fand in Berlin die Premiere des expressionistischen Meisterwerks "Das Cabinet des Dr. Caligari" statt. Der Film gilt als einer der bedeutensten der Kinogeschichte und als ein Schlüsselwerk des deutschen Films. mehr und Caligari-Quiz

Jubiläum

zwischentitel september 2019

In 2020 wird der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gewürdigt. Bereits während der Stummfilmzeit beschäftigten sich Filmemacher mit dem Ausnahmemusiker. mehr