filmmuseum klagenfurt 250 2022Seit 2007 besteht am Lendkanal in Klagenfurt ein Kinomuseum, das sich der Geschichte des Films und des Kinos verschrieben hat. Einen Fokus wird dabei auf die Entwicklung des Mediums in Kärnten, insbesondere in Klagenfurt, gerichtet. Die erste Kinovorstellung in Klagenfurt fand 1896 statt.

In mehr als 125 Jahren Kinogeschichte hat sich viel verändert. In zahlreichen Sonderausstellungen haben die Museumsmacher*innen an besondere Ereignisse erinnert: die Anfänge der Kinematographie, das erste ständige Kino in Klagenfurt, die Geschichte des Amateurfilms und vieles mehr. Das Museum hat sich in den vergangenen 15 Jahren weiterentwickelt und viele Exponate, vom 400 Kilo schweren Kinoprojektor bis zur kleinen Super-8-Kamera, geschenkt bekommen.

Die Jubiläumsausstellung "15 Jahre Kinomuseum" lässt nochmals die Geschichte des Museums Revue passieren. Zu den Höhepunkten gehören die Kassa von Prechtls Wanderkino aus dem frühen 20. Jahrhundert und der älteste jemals in Klagenfurt gedrehte Film aus dem Jahre 1911 mit Kaiser Karl I. Die Entstehungsgeschichte aller Klagenfurter Kinos wird genauso gezeigt, wie ein Blick auf die internationalen Filmproduktionen, die hier entstanden sind. Dem Amateurfilm ist ein eigener Raum gewidmet, der die Geschichte des Schmalfilms bis in die 1920er Jahre zurückverfolgt. Eine Ernemann VIIIb, ein funktionstüchtiger Kinoprojektor aus den 1950er Jahren, erinnert an die vielen Kinos, die es einst in Kärnten gab.

Zum Jubiläum wurde die Ausstellung um weitere Großexponate erweitert: Die Geschichte der Kinoprojektoren beginnt nun mit dem „Ernemann Imperator“ aus den 1910er Jahren, zeigt einen ersten Tonfilmprojektor aus den 1930er Jahren und geht bis in die frühen 2010er Jahre, wo eine "Ernemann 15" aus dem "Volkskino" zu sehen ist, einer der letzten analogen Projektoren. Das Kinomuseum am Lendkanal in der Wilsonstraße 37 ist vom 02.Juli bis 28.August 2022 jeweils samstags und sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Internetseite Facebook
Textquelle und Bild: Kinomuseum Klagenfurt

filmmuseum duesseldorf 250 1In der Black Box, dem Kino des Filmmuseum Düsseldorf, sind am Samstag, den 25. Juni 2022, "Straight Shooting" (USA 1917) und "Hell Bent" (USA 1918) mit Livemusik zu erleben.

Die ersten Langfilme John Fords galten lange Zeit als verschollen, bis Kopien dieser beiden Filme im tschechischen Filmarchiv aufgefunden wurden. Damit sind sie heute zwei der wenigen noch erhaltenen Stummfilme des Regisseurs.

Wie Fords Arbeiten zuvor, sollte auch "Straight Shooting" eigentlich ein Kurzfilm werden, ließ sich jedoch mithilfe einer Lüge um angeblich zerstörtes und neu zu drehendes Filmmaterial auf Spielfilmlänge erweitern. Gleichzeitig führt der Film eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem frühen Western-Held Harry Carey fort, mit dem Ford noch 21 weitere Filme drehen sollte. Carey ist in der Rolle des Outlaw Cheyenne Harry zu sehen, der von Ranchern dazu angeheuert wird, eine ansässige Farmersfamilie zu vertreiben. Das Abdrehen der Wasserzufuhr ist dabei noch eine relativ harmlose Strategie und als Harry Zeuge eines Mordes wird, schlägt er sich auf die andere Seite.

der mann der lacht wicked vision cover e 250"Der Mann, der lacht" (1928), eine amerikanische Produktion des deutschen Regisseurs und Ausstatters Paul Leni, zählt zu den beeindruckensten expressionistischen Melodramen der Stummfilmzeit und hinterlässt bis heute Spuren im Horrorfilm-Genre und in der Popkultur.

Mit einer Collector’s Edition legt das Label Wicked Vision nun eine rekonstruierte deutsche Bildfassung des Stummfilms vor. Veröffentlichungstermin ist der 27. Juni 2022. Bereits am Samstag, den 25. Juni 2022, um 12:00 Uhr gibt es eine Vorführung dieser Version im Schauburg Filmpalast Gelsenkirchen. Vor Ort mit dabei ist der Filmwissenschaftler Prof. Dr. Marcus Stiglegger.

Da alle Kopien der deutschen Kinoversion in der NS-Zeit vernichtet wurden, gab es bisher keine Möglichkeit, die aufwändige Universal-Produktion mit deutschen Texttafeln zu zeigen. Die Collector’s Edition (2 Blu-rays und 2 DVDs) schafft hier Abhilfe und lässt dabei keine Wünsche offen: Die 4K-Restaurierung der ungekürzten Originalfassung lässt das Bild in brillianter Qualität erstrahlen. Die Version mit den deutschen Texttafeln wirkt beeindruckend homogen und ahmt die englischen Originalelemente stilecht nach. Als Musikbegleitung ist eine Komposition und Aufnahme des Berklee Silent Film Orchestra von 2018 in unkomprimiertem Stereoton zu hören. Zudem sind ein 24-seitiges Booklet mit einem Essay von Christoph N. Kellerbach, die Dokumentation "Die Geburt der Universal Monster aus dem Geiste des Melodrams" mit Prof. Stiglegger und einige Extras mehr enthalten. zum Wicked-Onlineshop 
Textmaterial und Bilder: Wicked Vision Distribution GmbH

Edson Cordeiro 250Am 24. Juni 2022 ist im Kolosseum Lübeck "Anders als die Andern" (D 1919) mit Livemusik und Liederprogramm zu erleben.

Das Orchester spielt unter der Leitung von Maximilian Busch. Im Anschluss an den Film wird der bekannte Countertenor Edson Cordeiro Lieder der 1920er-Jahre singen. Cordeiro blickt auf eine über 25-jährige internationale Karriere zurück. In seiner Heimat Brasilien ist er einer der beliebtesten Interpreten. Er tritt in renommierten Konzertsälen Europas auf und hat bereits mehrere goldene CDs erhalten.

Programmauszug bei YouTube

Der berühmte Sitten- und Aufklärungsfilm "Anders als die Andern", das weltweit erste Kinowerk gegen die Diskriminierung von Schwulen, erzählt von einem Erpressungdelikt im Zusammenhang mit dem § 175. In Hauptrollen sind Conrad Veidt, Fritz Schulz und Reinhold Schünzel zu sehen, in einer Nebenrolle die legendäre Anita Berber. Der seinerzeit international renommierte Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld mimte einen Experten und forderte die Abschaffung des Paragrafen. Die Veröffentlichung des an den Kinokassen erfolgreichen, aber umstrittenen Films war einer der Auslöser, die erst 18 Monate zuvor abgeschaffte Filmzensur in der Weimarer Republik wieder einzuführen. Der im Film thematisierte § 175 wurde erst im Juni 1994 abgeschafft, 75 Jahre nach der Veröffentlichung des Skandalfilms. mehr
Foto: Veranstalter

nos 100 2 250Friedrich Wilhelm Murnaus Vampirklassiker "Nosferatu – eine Symphonie des Grauens" wurde 1922 uraufgehührt und begeht nun sein hundertjähriges Leinwanddebüt. Und: Bram Stokers Vampirfigur Dracula hat in 2022 seinen 125. Geburtstag.

In Konstanz wird es im Sommer 2022 damit schaurig. Das Theater Konstanz zeigt vom 18. Juni bis 23. Juli 2022 mit dem Stück "Nosferatu" beim Münsterplatz Open Air eine Schauermär für lebendes Ensemble und Blaskapelle in vierzehn, teilweise schrecklichen Bildern von Stephan Teuwissen.

Flankiert wird das Stück von interaktiven Grusel-Rallyes durch Konstanz zu vierzehn Themen rund um die spannende Welt des Vampirismus, die in Kooperation mit der Universität Konstanz von Studierenden konzipiert und produziert wurden. Zum Spielen der Ralleys wird die App "Action Bound" benötigt. Es ist keine Registrierung erforderlich und die App kann im Anschluss wieder gelöscht werden. mehr

"Nosferatu" zählt zu den großen Klassikern des Weimarer Kinos und gehört heute zu den meistgezeigten Stummfilmen. Die Darstellung von Max Schreck als grotesk-dämonischer Vampir ist eine Ikone des Horrorfilms und vielzitiert in der Populärkultur. Ein ausführliches Special zum "Nosferatu"-Jubliläum findet man hier.
Textquelle: Theater Konstanz; Bild: Stummfilm Magazin

filmspule bunt 250 2Über den Stummfilm "Jesus the Christ", seine Entstehungsgeschichte, die Macher*innen und den Kinoeinsatz ist kaum etwas bekannt.

Die dürren Fakten: Das vielleicht aus amerikanischer Produktion stammende Historienwerk entstand 1923 und war eine "Presentation" der "Herald Non-Theatrical Pictures Inc.", wie ein noch erhaltener Filmtitel angibt. Gezeigt werden in visuell durchaus ansprechenden und aufwändig ausgestatteten Szenen bedeutende Ereignisse aus dem Leben Jesu Christi ("The sublime drama of all the ages").

Wie die Main-Post berichtet, hat der Filmsammler Robert Horter in Florenz nun handschriftlich angefertigte Teile der Originalmusik entdeckt, anhand derer die Musiker*innen Sofia Khorobrykh und Janosch Korell eine Musikrekonstruktion vornehmen konnten. Diese wurde von Robert Horter am Computer eingespielt und zum Film synchronisiert. Die Uraufführung dieser Fassung findet nun am 13. Juni 2022 im Roxy Kino im bayerischen Kitzingen statt.

Der 55 Minuten lange Film in 5 Akten ist mit der aktuellen Musikrekonstruktion vor Kurzem in den USA beim Label Grapevine Video auf Blu-ray und DVD erschienen und dort zudem als Download erhältlich. Ermöglicht wurde die Veröffentlichung auch durch eine Crowdfundingaktion auf kickstarter (Seite beinhaltet kurzes Video mit Filmauschnitten und einige Filmstils). zum Interview mit Robert Horter in der Main-Post

dff 250Das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum hat eine Kooperation mit dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt (HLMD) zur digitalen Verbindung und Entwicklung beider Sammlungen gestartet.

Unter dem Projekttitel "Constellation 2.0 Regional" verfolgen die Institute einen neuartigen Ansatz zur regionalen Verankerung innovativer digitaler Vermittlungsstrategien. Zum Ende der zweijährigen Projektphase sollen Besucher*innen in jedem der beiden Häuser auf inhaltlich kuratierten Pfaden auch ausgewählte Objekte des Partnermuseums im digitalen Raum erleben und spielerisch erschließen können.

Ein Kick-off-Meeting am 07. Juni 2022 bildete den Auftakt für die Kooperation. Die für das DFF zuständige Projektkoordinatorin Katharina Ewald und ihr Darmstädter Kollege Martin Menz werden mit ihren Teams in den kommenden Wochen eine erste Auswahl von Objekten aus den umfangreichen Sammlungen aus Kunst- und Erdgeschichte im Landesmuseum treffen, die in das Projekt aufgenommen werden. Interessant sind die Objekte dann, wenn sich eine inhaltliche Verbindung zu einem der vielfältigen Objekte in den Ausstellungen, Archiven oder digitalen Räumen des DFF herstellen lässt.

tarzan bluray dvd leinwand lyrik 250Leinwandlyriker Ralph Turnheim ist am Samstag, den 11. Juli 2022, im Filmklubb Offenbach mit seinem Programm "Best of Turnheim" zu erleben.

Gezeigt werden Kurzfilme und Filmausschnitte von 1906 bis 1985, veredelt mit viel Sprachwitz von dem wohl einzigen professionellen Stummfilmerzähler im deutschen Sprachraum. Eine Kartenreservierung ist möglich unter nic (at) filmklubb.de. Einlass ist um 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr. Es werden Speisen und Getränke angeboten. mehr 
Foto: Clemens Molinari

filmstreifen 04 250Die amerikanische Schauspielerin Jean Harlow starb am 07. Juni 1937 in Los Angeles. Sie wurde am 03. März 1911 in Kansas City (US-Bundesstaat Missouri) als Harlean Harlow Carpenter geboren.

Harlow, deren Markenzeichen ihr platinbondes Haar war, gehörte in den 1930er-Jahre zu den größten Hollywoodstars. Schon in der Stummfilmzeit war sie in kleineren Rollen auf der Leinwand zu sehen, unter anderem an der Seite des Filmkomikerduos Stan Laurel und Oliver Hardy. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

kinosessel 250Der 17. Bundeskongress der Kommunalen Kinos in Deutschland setzt die Geschichte der kommunalen Filmarbeit mit zeitgenössischen Potenzialen in Beziehung – und will zukunftsfähige Kinoutopien entwickeln. Anmeldungen für das Programm aus Workshops, Filmvorführungen und Debatten sind ab sofort möglich.

Vom 17. bis 19. Juni 2022 veranstaltet der Bundesverband kommunale Filmarbeit (BkF) seinen 17. Bundeskongress in Frankfurt am Main. Das Programm war bereits für 2021 geplant, wurde coronabedingt verschoben und wird nun in aktualisierter Form umgesetzt. Veranstaltungsflyer als PDF

asta nielsen stern 250Am 25. Mai 2022 jährte sich zum fünfzigsten Mal Asta Nielsens Todestag. Die Schauspielerin gehört zu den ganz großen Leinwandstars der Stummfilmära und ist auch heute noch eine der bekanntesten Persönlichkeiten des frühen Films.

Stummfilm Magazin sprach mit Dr. Johanne Hoppe, künstlerisch-wissenschaftliche Referentin am Filmmuseum Potsdam, und Elena Baumeister, wissenschaftliche Volontärin am Filmmuseum Potsdam, über "die schweigende Muse", so der Titel der Nielsen-Autobiografie, und die für Herbst 2022 geplante Filmschau "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" in Potsdam.

"Die Vielfalt der Themen, die Asta Nielsens Filme heute noch zu einem grenzüberschreitenden Erlebnis machen, haben wir aus feministischer Perspektive aufgefächert. Wir haben Referent*innen eingeladen, sich die Filme und Programme unter thematischen Aspekten wie Crossdressing, Sexarbeit und Klassenunterschiede anzusehen", so Elena Baumeister. zum ganzen Interview
Das Bild zeigt den Stern für Asta Nielsen auf dem Potsdamer Platz in Berlin, Foto: Stummfilm Magazin

vlady bystrov 250 5Der Musiker und Komponist Vlady Bystrov widmet sich seit 15 Jahren der Stummfilmmusik und hat schon zu Klassikern wie "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" (D 1926") und "Das Cabinet des Dr. Caligari" (D 1920) musikalisch gearbeitet.

Nun hat er sich Fritz Langs "Der müde Tod" (D 1921) angenommen. Am 11. Juni 2022 wird er in der Magni-Kirche in Braunschweig mit drei weiteren Musiker*innen in der Besetzung Klavier, Geige, Percussion und Blasinstrumente, ergänzt um Live-Elektronik, den Stummfilmklassiker lebendig werden lassen. Vor der Aufführung wird der Kinoexperte Clemens G. Williges, Chefredaktuer von "35 Millimeter – Das Retro-Filmmagazin" und Vorstandsmitglied und Programmer beim "Internationalen Filmfestival Braunschweig", eine Einführung in den Film geben.

Stummfilm Magazin sprach mit Vlady Bystrov über seine Stummfilmmusik: "Beim Filmerbe mag ich besonders außergewöhnliche, meistens avantgardistische Filme, je abstrakter, desto besser. Da ich überwiegend im experimentellen Bereich arbeite, ist mein Instrumentarium entsprechend eher ungewöhnlich, genauso wie die von mit eingeladenen Musiker*innen. [...] Ich benutze gerne elektronische Instrumente, die ich mit ethnischen Instrumenten mische. Es klingt einfach schön, wenn man zu präpariertem Klavier eine Suling Flöte oder, beispielsweise bei einer romantischen Szene, eine chinesische Hulusi erklingen lässt." zum ganzen Interview
Foto: privat

filmstreifen bunt 10 250Am 29. Mai 1967 starb der österreichische Filmregisseur Georg Wilhelm Pabst in Wien. Er wurde am 25. August 1885 in Raudnitz (Böhmen) geboren.

Pabst, meist als G. W. Pabst bezeichnet, gehört zu den prägensten und erfolgreichsten Regisseuren des Weimarer Kinos. Zu seinen stummen Werken zählen Die freudlose Gasse (1925, der einzige gemeinsame Film von Greta Garbo und Asta Nielsen), Geheimnisse einer Seele (1926), Die Liebe der Jeanne Ney (1927), Abwege (1928), Die Büchse der Pandora und Tagebuch einer Verlorenen. Die beiden letzten Werke drehte er 1929 mit der amerikanischen Schauspielerin Louise Brooks, die durch die Filme zu einer Stilikone der 1920er-Jahre wurde.

Auch zu Beginn der Tonfilmära konnte Pabst mit Westfront 1918 (1930), Die Dreigroschenoper (1931) und Kameradschaft (1931) vielbeachtete Werke vorlegen. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten arbeitete er unter anderem in Frankreich und den USA, konnte aber nicht mehr an seine großen Erfolge der Weimarer Zeit anknüpfen. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

filmspule 250 3Die dritte Ausgabe von "A Season of Classic Films" findet von Juni bis Dezember 2022 statt.

Die Aktion ermöglicht es den teilnehmenden Filmerbeeinrichtungen, alle Mitglieder der Association des Cinémathèques Européennes (ACE), kostenlose Vorführungen von ausgewählten europäischen Filmen durchzuführen. Dafür wurde von der ACE ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das sich insbesondere an junge Erwachsene richtet und die Sicht auf Europa und die europäische Filmkultur erweitern möchte. In 2022 nehmen 22 Institutionen aus 21 europäischen Ländern teil.

Ausführliches Programm als PDF

Jedes Archiv steuert einen Film oder eine Filmzusammenstellung aus seiner eigenen Sammlung bei. Englischen Untertiteln sind bei allen Werken verfügbar. Das Programm enthält viele herausragende Filme, die selten oder bislang noch nicht in Kinos oder im Fernsehen gezeigt wurden, darunter auch einige Stummfilme. Viele Filme werden auch online verfügbar sein, um ein internationales Publikum zu erreichen.

Die ACE wurde 1991 ins Leben gerufen und hat ihren Sitz in Brüssel. Dem Dachverband sind 49 nationale und regionale europäische Filmerbeeinrichtungen angeschlossen. Seine Aufgabe besteht darin, das europäische Filmerbe zu schützen und die reichen audiovisuellen Aufzeichnungen, die von den verschiedenen Filmarchiven gesammelt und aufbewahrt werden, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. ACE ist der Fédération Internationale des Archives du Film (FIAF) angeschlossen. ACE online: Internet, Instagram, Twitter, Facebook, YouTube.
Foto: Stummfilm Magazin

filmspule bunt 250 1Aktuelle und interessante Veröffentlichungen rund um das Thema "früher Film" gibt es im Netz zu entdecken. Hier eine frische Auswahl. Viel Spaß beim Lesen!

♦ merkur.de berichtet über die Premiere des restaurierten Stummfilms „Die Kneippkur“ (D 1923) mit Livemusik des Harald-Rüschenbaum-Trios. mehr

♦ Deutschlandfunk würdigt den Stummfilmstar Asta Nielsen anlässlich ihres 50. Todestages. mehr

♦ literaturkritik.de beleuchtet die Freundschaft zwischen dem Schriftsteller und Kabarettisten Joachim Ringelnatz und der Filmdiva Asta Nielsen. mehr

♦ Über die Thriller-Miniserie "Irma Vep" mit Alicia Vikander berichtet film.at. Die HBO-Produktion bezieht sich inhaltich auf das berühmte zehnteilige Louis-Feuillade-Serial "Die Vampire" (F 1915/16) mit der Stummfilmschauspielerin Musidora als Verbrecherkönigin Irma Vep. mehr

Die Frankfurter Rundschau schreibt über den Stummfilmklassiker "Menschen am Sonntag" (D 1930), der noch bis 07. Juli 2022 in der ARTE-Mediathek verfügbar ist. mehr

Die Thüringer Allgemeine hat den Countertenor Edson Cordeiro, der derzeit mit einem Programm aus Liedern und Stummfilmauschnitten auftritt, interviewt. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

Ehrung

der mann der lacht wicked vision cover a 250

Deutschlands ältestes Stummfilmfestival erhält den Deutschen Stummfilmpreis 2022. mehr

Berlin

der mann der lacht wicked vision cover a 250

24. bis 26. August 2022: Die UFA Filmnächte finden in diesem Jahr zum 12. Mal statt. mehr

Potsdam

asta nielsen stern 250

Vor 50 Jahren starb Asta Nielsen. Aus diesem Anlass führt das Filmmuseum Potsdam im Herbst 2022 eine Retrospektive durch. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d

Jubiläum

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Ein "unsterblicher" Horrorfilm ist 100. mehr