roter vorhang 10 250Für Anfang 2023 ist der Kinostart eines neuen Films von Oscar-Preisträger Damien Chazelle angekündigt.

Die dreistündige Produktion unter dem Titel "Babylon" soll in Hollywood spielen und schwerpunktmäßig in der Übergangsphase vom Stumm- zum Tonfilm verortet sein. Zum Cast gehören Brad Pitt, Margot Robbie, Diego Calva, Olivia Wilde, Tobey Maguire, Max Minghella und der Musiker Flea. Produziert wurde "Babylon" von Paramount. Damien Chazelle, bekannt für seinen Musicalfilm "La La Land" (USA 2016), hat auch das Drehbuch geschrieben. Ein erster Trailer ist auf YouTube abrufbar. mehr
Bild: Stummfilm Magazin

filmstreifen 02 250Rassistische Narrative haben Filmgeschichte mitgeschrieben.

Aida Ben Achour, Outreach Managerin für Diversität im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, vermittelt Lehrkräften in ihrem Seminar „Vom Stummfilm zu Jim Knopf – Mit Filmen Rassismus sehen lernen“, wie Lehrkräfte rassismuskritisch mit Filmen im Unterricht arbeiten können.

Die kostenlosen Fortbildungen findet in vielen deutschen Städten und online statt. Die Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung von VISION KINO mit der Bundeszentrale für politische Bildung. mehr
Textquelle: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum; Foto: Stummfilm Magazin

Filmmuseum Asta Nielsen ABC SoME RZ5 250Asta Nielsen war der erste internationale Filmstar, eine Ikone der Moderne und prägte das Kino in seinen Anfängen maßgeblich. Der 25. Mai 2022 markiert ihren 50. Todestag.

Mit "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" vom 15. bis 25. September 2022 werden die komödiantischen, tragischen und verführerischen Rollen der Schauspielerin gewürdigt. Die Vielfalt der Themen, die Asta Nielsens Filme heute noch zu einem grenzüberschreitenden Erlebnis machen, wird aus feministischer Perspektive aufgefächert.

Ticketverlosung auf Filmlöwin

Die Retrospektive im Filmmuseum Potsdam zeigt analoge und digitale Fassungen sowie aktuelle Restaurierungen aus zahlreichen internationalen und nationalen Archiven. Einführungen und Live-Musik sowie ein Filmangebot im virtuellen Kinosaal begleiten das Programm. Auch das Ausstellungsformat 'Das besondere Objekt' im Foyer des Filmmuseums wird der Künstlerin gewidmet. "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" wird kuratiert von Johanne Hoppe und Elena Baumeister. mehr

Eine Kartenreservierung ist möglich unter Telefon: 0331-2718112 und E-Mail: ticket (at) filmmuseum-potsdam.de. Die Retrospektive "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" ist eine Veranstaltung des Filmmuseum Potsdam mit Unterstützung des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM) und der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst und wird präsentiert von Filmlöwin und Stummfilm Magazin. Das Filmmuseum Potsdam dankt: Det Danske Filminstitut, Königlich Dänische Botschaft Berlin, Carlsberg.

Lesetipp: Interview auf Stummfilm Magazin mit den Kuratorinnen anlässlich des 50. Todestags von Asta Nielsen

Bilder: F. J. Leopold (Gebäude Filmmuseum Potsdam); alle anderen Filmmuseum Potsdam

filmspule bunt 250 1Aktuelle und interessante Veröffentlichungen rund um das Thema "früher Film" gibt es im Netz zu entdecken. Hier eine frische Auswahl. Viel Spaß beim Lesen!

♦ Vor 120 Jahren kam „Reise zum Mond“ auf die Leinwand. Deutschlandfunk stellt den meisterhaften und einflussreichen Film von Georges Méliès vor.

♦ Die Frankfurter Rundschau würdigt den Dokumentarfilm "Komm mit mir in das Cinema – Die Gregors". mehr

♦ Der Regisseur Werner Herzog, der am 05. September 2022 achtzig Jahre alt wurde, ist künstlerisch auch vom Stummfilm beeinflusst. Die Frankfurter Rundschau portraitiert den Filmschaffenden.

♦ Die FAZ berichtet über die Uraufführung der wiederhergestellten Premierenfassung von Arnold Fancks "Der Berg des Schicksals" (1924) bei den UFA Filmnächten 2022. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

filmklappe blau 250 orange ohne soundAm 12. September 1917 gründeten August Arnold und Robert Richter in München die Firma Arnold & Richter, heute Arnold & Richter Cine Technik (ARRI).

Bereits zur Stummfilmzeit etablierte sich die Firma durch Innovationen im Bereich der Filmherstellung, insbesondere bei der Konstruktion von Filmkameras. Bis heute setzt ARRI immer wieder Maßstäbe im Segment der professionellen Filmproduktion und wurde dafür schon vielfach ausgezeichnet, unter anderem mehrmals mit dem Academy Award ("Oscar"). Wikipedia Firmenwebseite
Foto: Stummfilm Magazin

die kleinen strolche zdf fassung 1 staffel cover 250Am 10. September 1922 hatte "One Terrible Day", der erste Film mit den "kleinen Strolchen", in New York Premiere.

In den USA wurde die Serie unten den Namen "Our Gang", "The Little Rascals" oder "Hal Roach’s Rascals" bekannt. Die Kurzfilmreihe wurde von den Hal Roach Studios produziert. Insgesamt erschienen bis 1944 über 220 Folgen mit wechselnden Hauptdarsteller*innen, zudem wurde ein Spielfilm gedreht.

Im deutschen Fernsehen kam die Serie ab 1967 im ZDF zur Ausstrahlung. Die launige Synchronisation wurde von dem Schauspieler und Kabarettisten Jürgen Scheller (1922-1996) gesprochen. Viele ältere Zuschauer*innen können sich an die Serie sicher auch noch gut wegen der einprägsamen Titelsequenz im Zeichentrickstil und der flotten Musik erinnern.

Die erste Staffel dieser TV-Fassungen ist im März 2022 auf DVD erschienen, die zweite im Juli 2022. Die Fernsehversionen unterscheiden sich deutlich von den amerikanischen Originalfassungen, so wurden die stummfilmtypischen Zwischentitel entfernt und, neben Musik und der Off-Stimme, auch Geräusche als Soundkulisse hinzugefügt. mehr
Bild: Fernsehjuwelen

roter vorhang 10 250Die Kinemathek Karlsruhe lädt am Sonntag, den 11. September 2022, um 19:00 Uhr zu einem Stummfilmabend mit Erzähler und Livemusik ein.

Gezeigt werden die japanischen Werke "Kurama Tengu" (1928) und "Tokyo March" (1929). Es spielt das Duo saiLento, das sind Reiko Emura am Klavier und Shinichi Minami am Schlagzeug. Ergänzt werden die Musiker*innen durch einen "benshi", den international renommierten Filmerzähler Ichiro Kataoka. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

SilentFilmDJ Ddread fotonachweis Jonas Elsner 2 250SilentFilmDj D'Dread versorgt auch im September 2022 wieder Stummfilmklassiker mit einem frischen Sound.

So vertont er Dsiga Wertows wegweisenden Dokumentarfilm "Der Mann mit der Kamera" (UdSSR 1929) am 09.09.2022 in Lärz und am 11.09.2022 in Leipzig. "Menschen am Sonntag" (D 1930) steht dann am 19.09.2022 im Schwäbisch Haller "Kino im Schafsstall" auf dem Programm: Die Vorführung des Weimarer Klassikers findet im Rahmen der 50-Jahr-Feier des Kinos statt.

SilentFilmDj D'Dread aka Dirk Kuntze studierte Kultur-, Theater-, Kommunikations- und Medienwissenschaft in Leipzig. Seit über zwanzig Jahren ist er als DJ, Musiker, Sound Designer und Komponist tätig. Als Stummfilm Dj tritt er seit ca. 15 Jahren in deutschlandweit und international in Museen, Kinos und auf Festivals auf. mehr
Foto: Jonas Elsner

filmstreifen 02 250 bunt 1Vom 01. September bis 29. Oktober 2022 wird im Zeughauskino Berlin eine Filmreihe mit Werken der Theater- und Filmschauspielerin Renate Müller gezeigt.

Im Rahmen der Retrospektive steht am 11.09.2022 auch einer ihrer Stummfilmauftritte auf dem Programm, der 1929 von Carl Wilhelm gedrehte Liebesfilm "Teure Heimat". Peter Gotthardt begleitet live am Flügel.

Renate Müller wurde am 26. April 1906 in München geboren. Reinhold Schünzel entdeckte sie für die Kinoleinwand. Ihren ersten Filmauftritt hatte sie 1928. Nach einer intensiven Schaffensphase mit mehreren Filmen pro Jahr starb sie unter nicht abschließend geklärten Umständen am 07. Oktober 1937 in Berlin. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

Filmmuseum Potsdam 2022 Asta Nielsen ABC SoME RZ4Das Filmmuseum Potsdam zeigt vom 15. bis 25. September 2022 eine umfassenden Filmschau zu Asta Nielsen mit Livemusik und Einführungen.

Asta Nielsen war der erste internationale Filmstar, eine Ikone der Moderne und prägte das Kino in seinen Anfängen maßgeblich. Mit "Der Totentanz" wurde 1912 der erste Spielfilm in Babelsberg gedreht, vor der Kamera: Asta Nielsen. Der 25. Mai 2022 markiert ihren 50. Todestag. Asta Nielsens Schaffen in den Babelsberger Filmstudios lässt sich heute in den Sammlungen des Filmmuseums Potsdam erforschen.

Mit der Retrospektive "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" werden die komödiantischen, tragischen und verführerischen Rollen der Schauspielerin gewürdigt. Die Vielfalt der Themen, die Asta Nielsens Filme heute noch zu einem grenzüberschreitenden Erlebnis machen, werden aus feministischer Perspektive aufgefächert. Die Filmreihe zeigt analoge und digitale Fassungen sowie aktuelle Restaurierungen aus zahlreichen internationalen und nationalen Archiven. Einführungen und Livemusik sowie ein Filmangebot im virtuellen Kinosaal begleiten das Programm. Auch das Ausstellungsformat ‘Das besondere Objekt‘ im Foyer des Filmmuseums wird der Künstlerin gewidmet. "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente" wird kuratiert von Johanne Hoppe und Elena Baumeister.

Die Reihe eröffnet am 15. September 2022 mit einem Doppelprogramm, das Asta Nielsens brillante Schauspielkunst, die Selbstbestimmtheit ihrer Rollen und ihr unvergleichliches Gespür für die Möglichkeiten des noch jungen Mediums Film bezeugt. Im Melodram "Abgründe" (DK 1910) steht Asta Nielsens zerrissene Figur zwischen zwei Männern und gesellschaftlichen Milieus. Ihr erotischer ‘Gauchotanz' gehört zu den Mythen des Kinos. In "Der Fackelträger" (DK 1919) spielt Asta Nielsen eine Baronin, die über verschiedene romantische Etappen hinweg zur Religion findet. Das Filmmuseum Potsdam präsentiert die Weltpremiere der aktuell restaurierten Version des Dänischen Filminstituts. Live zum den Filmen wird das Trio Transformer spielen. Ein Grußwort wird ein*e Vertreter*in der Königlich Dänischen Botschaft Berlin halten. Eine Einführung halt Thomas Christensen vom Det Danske Filminstitut.

Eine Kartenreservierung ist möglich unter 0331-2718112 und ticket(at)filmmuseum-potsdam.de.  Ein ergänzendes Filmangebot wird bei Kino2online geboten. Die Veranstaltung des Filmmuseums Potsdam findet mit Unterstützung des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM) und der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst statt und wird von Filmlöwin und Stummfilm Magazin präsentiert. Das Filmuseum Potsdam dankt dem Det Danske Filminstitut und der Königlich Dänischen Botschaft Berlin. Mehr Informationen und Termine zur Retrospektive hier

Lesetipp: Stummfilm Magazin sprach mit Dr. Johanne Hoppe, künstlerisch-wissenschaftliche Referentin am Filmmuseum Potsdam, und Elena Baumeister, wissenschaftliche Volontärin am Filmmuseum Potsdam, über "die schweigende Muse", so der Titel der Nielsen-Autobiografie, und die Filmschau. mehr
Textquelle und Bild: Filmmuseum Potsdam

fb leuchtreklame 250Der deutsche Schauspieler Albert Bassermann wurde am 07. September 1867 in Mannheim geboren.

Mit Der Andere (Deutschland 1913) von Max Mack hatte er seinen Einstand ins Kinofach. Er war damit einer der ersten renommierten deutschen Theaterdarsteller (ausgezeichnet mit dem Iffland-Ring im Jahr 1911), die sich auch dem Medium Film zuwandten. In der Folgezeit hatte er weitere Auftritte in den Stummfilmproduktionen Das Weib des Pharao (D 1922), Lucrezia Borgia (D 1922), Helena (D 1924), Fräulein Else (D 1929) und vielen anderen.

1934 emigrierte Bassermann aus Deutschland. Für seine Nebenrolle in Alfred Hitchcocks Der Auslandskorrespondent (USA 1940) wurde er für den Oscar nominiert. Er starb am 15. Mai 1952 in Zürich. mehr

DVD-Tipp: Albert Bassermanns erste Leinwandarbeit ist, neben vielen weiteren sehenswerten Filmen aus den Frühtagen des Kinos, in der DVD-4er-Box "Kafka geht ins Kino“ von Edition Filmmuseum enthalten. mehr

kinosessel 250Nach einer langen, pandemiebedingten Durststrecke laden die Verbände der deutschen Kinobranche – der Hauptverband deutscher Filmtheater (HDF KINO), die AG KINO-Gilde, der Bundesverband kommunale Filmarbeit, der Verband der Filmverleiher (VDF) und die AG Verleih – in 2022 erstmals zu einem deutschlandweit stattfindenden "Kinofest" ein.

Das am 10. und 11. September 2022 stattfindende Event soll als jährlich wiederkehrendes Ereignis etabliert werden. Im Fokus der Veranstaltungen stehen die Kinos als Orte der Begegnung, die große Bühne für den Film und die Förderung der Kinokultur.

Zum Preis von 5,00 € pro Vorstellung (ggf. zzgl. Zuschläge) können Interessierte bei den teilnehmenden Kinos die Magie der großen Leinwand erleben. Darüber hinaus wird es seitens der Kinos gastronomische Angebote, Rahmenprogramme und Sonderaktionen geben, um die Filmtheater, das Erlebnis Kino und das Publikum zu feiern. Zu den gezeigten Filmen gehören auch Kinoklassiker. So ist beispielsweise im Capitol Marburg Charlie Chaplins Stummfilmklassiker "Lichter der Großstadt" (USA 1931) zu sehen.

"Schon lange hegen alle Branchenbeteiligten den Wunsch, auch in Deutschland ein `Kinofest´, wie es bereits in anderen Ländern existiert, ins Leben zu rufen. Endlich gehen auch wir jetzt diesen Schritt und unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Kinos ein breites Publikum zu erreichen, Kino zu feiern und wieder dauerhaft ins Gespräch zu bringen", sagt Christine Berg, Vorstand HDF KINO. Gefördert wird das "Kinofest" durch die Film Förderungsanstalt (FFA). mehr
Textquelle: Pressemitteilung HDF KINO; Foto: Stummfilm Magazin

filmstreifen 02 250Der Kameramann und Filmtrickexperte Eugen Schüfftan starb am 06. September 1977 in New York. Er wurde am 21. Juli 1893 in Breslau geboren.

Er war an einigen der bedeutendsten Stummfilmproduktionen beteiligt, etwa Die Nibelungen (Deutschland 1924), Napoleon (Frankreich 1927) und Menschen am Sonntag (Deutschland 1930). Heute ist er vor allem aufgrund des nach ihm benannten Schüfftan-Verfahrens bekannt, das zum Beispiel in Fritz Langs Metropolis (Deutschland 1927) zum Einsatz kam. 1962 wurde er mit einem Oscar für seine Kameraarbeit bei dem amerikanischen Tonfilm Haie der Großstadt ausgezeichnet. mehr  
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

richard siedhoff 250Am 04. September 2022 ist Werner Hochbaus Arbeiterfilm "Brüder" mit einer Komposition des Stummfilmmusikers Richard Siedhoff (Foto) im Rahmen des Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern zu erleben. Es spielt das Metropolis Orchester Berlin unter der Leitung von Burkhard Götze.

Für die Aufführung im Schweriner Schloss hat Richard Siedhoff seine im Auftrag der Deutschen Kinemathek erstellte Kammermusik für Kleines Orchester erweitert. Werner Hochbaums ersten abendfüllenden Kinofilm "Brüder" kam 1929 in die Kinos und wurde mit Laiendarsteller*innen gedreht. Gezeigt wird eine digitale Restaurierung des lange vergessenen Films, die ihre Weltpremiere auf der Berlinale 2022 hatte (Trailer auf YouTube). mehr 
Foto: privat

filmstreifen 02 250Der deutscher Filmregisseur Franz Hofer wurde am 31. August 1882 als Franz Wygand Wüstenhöfer in Saarbrücken geboren.

In der Stummfilmzeit drehte er Komödien und Dramen wie etwa Fräulein Piccolo (1914), Fräulein Hochgemuth (1915), Papa Schlaumeyer (1915) und Seltsame Menschen (1916). Mit Beginn der Stummfilmzeit verabschiedete er sich aus der Filmproduktion und kehrte zu seinen beruflichen und künsterlischen Ursprungen zurück, dem Theater. Hofer starb am 05. Mai 1945 bei einem Bombenangriff auf Berlin. Von seinen ca. 80 Produktion sind vermutlich nur 15 Filme erhalten. Von 2002 bis 2013 vergab das Filmhaus Saarbrücken jährlich den Franz-Hofer-Preis. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

Ehrung

der mann der lacht wicked vision cover a 250

Deutschlands ältestes Stummfilmfestival, die Regensburger Stummfilmwoche, ist mit dem Deutschen Stummfilmpreis 2022 ausgezeichnet worden. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d

Jubiläum

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Ein "unsterblicher" Horrorfilm ist 100. mehr