Die aktuell im Kino angelaufene Dokumentation "Im Namen der Tiere" (Regie: Sabine Kückelmann) schildert auf eindrückliche Weise das widersprüchliche Verhältnis von Menschen zu (sogenannten Nutz-)Tieren. Ein Thema, das zunehmend an Bedeutung gewinnt und jede/n angeht.

Filme sind zumeist ein Spiegelbild für die ethischen und moralischen Vorstellungen in ihrer Entstehungszeit. So waren Tierschutz und Vegetarismus in den ersten Jahrzehnten des Kinos keine nennenswerte Themen. Eine der wenigen Stummfilmproduktionen, die sich diesem Themenbereich annahm, ist der bedeutende dänische Science-Fiction-Film Himmelskibet ("Flug zum Mars") von 1918. Hier werden Marsbewohner als Vegetarier und Pazifisten dargestellt und der Menschheit zum Vorbild empfohlen. Der Film liegt als DVD in einer von Danish Film Institute & Cinematheque sehr gut aufbereiteten Fassung vor.
DVD Himmelskibet
Dokumentation "Im Namen der Tiere"

Ehrung

der mann der lacht wicked vision cover a 250

Deutschlands ältestes Stummfilmfestival erhält den Deutschen Stummfilmpreis 2022. mehr

Stummfilm im TV

arte logo 250

Die Finanzierung des Gemeinschaftssenders ARTE muss erhalten bleiben. mehr

Berlin

der mann der lacht wicked vision cover a 250

24. bis 26. August 2022: Die UFA Filmnächte finden in diesem Jahr zum 12. Mal statt. mehr

Potsdam

asta nielsen stern 250

Vor 50 Jahren starb Asta Nielsen. Aus diesem Anlass führt das Filmmuseum Potsdam im Herbst 2022 eine Retrospektive durch. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d

Jubiläum

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Ein "unsterblicher" Horrorfilm ist 100. mehr