Phonograph, Grammophon und Kinematograph: Stummfilme waren nur selten wirklich stumm. Bereits seit den Anfängen des Films gab es Bemühungen um eine akustische Begleitkulisse. Anlässlich der Biennale für Moderne Musik präsentiert das Musikarchiv des Deutschen Filminstituts einige seiner Schätze aus der Stummfilmzeit als Projektion.

Vom 26. bis 29. November 2015 macht diese in der Goldhalle des Hessischen Rundfunk sowie im Foyer der Alten Oper die Ära anhand von Originalpartituren, historischen Kinoprogrammen sowie zahlreichen Hörbeispielen audiovisuell lebendig. Ergänzend werden restaurierte Tonbilder aus dem Filmarchiv des Deutschen Filminstituts gezeigt. Die Projektion kann von den Besuchern über ein Tablet gestartet werden. Die Praktiken der Stummfilmmusik variierten abhängig von den finanziellen Kapazitäten und dem Interesse des jeweiligen Kinobesitzers sowie dem Können und Repertoire der Musiker. Ebenso variabel war das Instrumentarium im Stummfilmkino: neben Pianisten, Harmoniumspielern und Orchestern kamen auch mechanische Instrumente wie Orchestrien, selbstspielende Klaviere und Grammophone zum Einsatz.

Apparaturen wie das Kinetophon ermöglichten bereits 1895 das synchrone Erklingen von Ton zu Bildern. Aufgrund ihres rhythmischen Charakters wurden vielfach Marsch- oder Tanzszenen mit Musik unterlegt. Weitere Synchronisationsmechanismen zielten auf die Verbindung von Film und Oper ab. Einer der frühesten Versuche hierzu sind die Tonbilder: abgefilmte Musikdarbietungen und synchron dazu erklingender Ton vom Phonographen oder Grammophon. Die Termine:
Donnerstag, 26. November, 18.30 – 22:30 Uhr (Foyer der Alten Oper Frankfurt)
Freitag, 27. November, 14 – 21:30 Uhr (Goldhalle im Hessischen Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt)
Samstag, 28. November, 10 – 13:30 Uhr (Goldhalle im Hessischen Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt)
Sonntag, 29. November, 15 – 18 Uhr (Goldhalle im Hessischen Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt)
mehr (Quelle: Pressemitteilung Deutsches Filminstitut/Deutsches Filmmuseum)

Berlin

stummfilmtage bonn 250a

Mit einer Sonderausstellung vom 27. Oktober 2021 bis 02. Mai 2022 würdigt die Deutsche Kinemathek das komplexe Handwerk der Filmrestaurierung. mehr

Bielefeld

stummfilmtage bonn 250a

Unter dem Slogan "Grosse Erwartungen" findet in Bielefeld vom 22. Oktober bis 07. November 2021 das 31. Film+MusikFest der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesellschaft statt. mehr