filmstreifen gelb 04 250Die norwegische Schauspielerin und Regisseurin Aud Egede-Nissen wurde vor 120 Jahren, am 30. Mai 1893, in Bergen (Norwegen) geboren. Sie starb am 15. November 1974 in Oslo.

Sie war unter anderem in Otto Ripperts Serial Homunculus (D 1916), den Ernst Lubitsch-Produktionen Sumurun (D 1920) und Anna Boleyn (D 1920), Fritz Langs Dr. Mabuse, der Spieler (D 1922), Friedrich Wilhelm Murnaus Phantom (D 1922) und Gerhard Lambrechts Sozialdramen Die Verrufenen (D 1925) und Menschen untereinander (D 1926) zu sehen. Ihre Filmkarriere endete – bis auf zwei Ausnahmen in der 1940er Jahren – mit Beginn der Tonfilmära. mehr
Foto: Stumfilm Magazin/Frank Hoyer

Zürich

filmstreifen bunt11 250

Das Stummfilmfestival im Zürcher Filmpodium zeigt im Januar und Februar 2023 wieder Filmperlen mit ausgesuchter Livemusik. mehr

Karlsruhe

stummfilmfestival karlsruhe logo 250

Das 20. Stummfilmfestival Karlsruhe findet vom 07. bis 12. Februar 2023 statt. mehr

Mediathek

tv geraet 250

In der ARTE-Mediathek sind aktuell wieder einige Perlen für Freund*innen des frühen Filmerbes zu entdecken. mehr

Sammlung Werner Nekes

Bis Sommer 2023 wird im Filmmuseum Potsdam die Präsentation "Ich sehe was, was Du nicht siehst – Aus der Sammlung Werner Nekes" gezeigt. Ergänzend findet eine Vermittlungswerkstatt statt. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d