filmmuseum potsdam fotonachweis F J Leopold FMP 250Am Samstag, den 26. März 2022, ist um 19.00 Uhr der schwedische Stummfilm "Mädchen im Frack. Eine sommerleichte Filmgeschichte" (1926) im Kino des Filmmuseum Potsdam zu sehen.

Die schwedische Filmkomödie steht nicht nur auf der BFI-Liste von zu Unrecht übersehenen Filmen von Regisseurinnen, sondern rückt auch im Stummfilm selten zu findende Themen wie Solidarität unter Frauen, Gender-Rollen und Ehelosigkeit bei Frauen in den Vordergrund: Katja, die gerade ihren Schulabschluss macht, rebelliert gegen ihren patriarchalen Vater und gegen die provinzielle Moral ihrer Kleinstadt. Humorvoll und gleichzeitig mit Tiefgang erzählt Karin Swanström von Generationenkonflikten, Feminismus und Widerstand. Der Film wurde 2008 vom Svenska Filminstitutet restauriert und war 2021 der Eröffnungsfilm der Internationalen Stummfilmtage in Bonn.

Eine Begrüßung hält Oliver Hanley. Die Aufführung findet in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Filmkultur Bonn e.V. statt. Das Filmmuseum Potsdam empfiehlt eine rechtzeitige Ticketreservierung und bittet um die Einhaltung der gängigen Schutzmaßnahmen. mehr
Textquelle: Filmmuseum Potsdam; Foto: F. J. Leopold/Filmmuseum Potsdam

Bonn

filmstreifen bunt11 250

Bis 30. Juli 2023 ist in der Bundeskunsthalle die Ausstellung "1920er! Im Kaleidoskop der Moderne" zu sehen. Zum Rahmenprogramm gehören auch drei Stummfilmvorführungen mit Livemusik. mehr

Filmgeschichte hören

filmstreifen bunt11 250

Podcasts haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Auch für Freund*innen des frühen Filmerbes gibt es einiges an Ohrenfutter zu entdecken. hier eine Auswahl

Sammlung Werner Nekes

Bis Sommer 2023 wird im Filmmuseum Potsdam die Präsentation "Ich sehe was, was Du nicht siehst – Aus der Sammlung Werner Nekes" gezeigt. Ergänzend findet eine Vermittlungswerkstatt statt. mehr