filmspule 250 4Alle zwei Jahre ruft der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare den "Tag der Archive" aus. In 2022 wird er am Samstag, den 05. März, begangen.

Das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum beteiligt sich an dem Aktionstag mit einem Online-Stream: Von 11:00 bis 16:00 Uhr veröffentlicht die Filmerbeeinrichtung unter https://www.dff.film/tag-der-archive allerhand Fakten, Geschichten und Kurioses aus dem Archivalltag, zusammengetragen von den Mitarbeiter*innen. Ein Teil der Blogs, Podcasts, Bildergalerien und Videos wurde anlässlich der Aktion produziert, ein anderer Teil kommt aus dem "Filmkultur online"-Bestand des DFF, der in den vergangenen zwei Pandemiejahren entstanden ist. Interessierte haben die Möglichkeit, im Vorfeld und während des Streams Fragen zu stellen.

Das DFF unterhält neben einem Filmarchiv mit mehr als 29.000 Filmkopien im Bestand an seinem Wiesbadener Standort noch ein Bildarchiv, das etwa 2,3 Millionen Fotos und Dias zu nationalen und internationalen Filmproduktionen verwahrt. Im Archiv- und Studienzentrum auf der Eschersheimer Landstraße befinden sich die Sammlungen und Nachlässe zu unterschiedlichen thematischen Aspekten der Filmgeschichte und Filmproduktion sowie Konvolute zu rund 100 Filmschaffenden. Hier ist auch das Plakatarchiv mit rund 42.000 Plakaten zu 20.000 Filmen sowie das Musikarchiv mit Sammlungen von Tonträgern, Schriftgut, Abspielgeräten und Instrumenten untergebracht. Das Textarchiv des DFF befindet sich in der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt und verfügt mit rund einer Million Presseartikeln, 3.000 historischen Zensurkarten, 45.000 Filmprogrammen und 8.000 Drehbüchern über die größten Bestände Europas. In der Bibliothek am selben Ort finden sich über rund 80.000 Publikationen zur Geschichte und Theorie des Films, zu Genres und Motiven, Filmwirtschaft und -technik sowie Filmromane und veröffentlichte Drehbücher. Das Gerätearchiv, ebenfalls in Frankfurt, verwahrt ausgewählte Objekte aller technischen Gewerke, die für die Herstellung und Vorführung eines Films von Bedeutung sind oder waren und zeigt deren historische Entwicklung.

Der Deutsche Archivtag ist der größte nationale Fachkongress für das Archivwesen in Europa. 1899 fand der erste Kongress in Straßburg statt. In der Regel wird der Kongress jährlich auf Einladung einer Stadt oder eines Bundeslandes ausgerichtet. Unterbrechungen im jährlichen Veranstaltungsrhythmus gab es u.a. durch Kriegsereignisse oder jüngst durch Pandemie. Seit 1946 wird die Veranstaltung vom Verband deutscher Archivarinnen und Archivare ausgerichtet. mehr
Textquelle: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum; Foto: Stummfilm Magazin

Ehrung

der mann der lacht wicked vision cover a 250

Deutschlands ältestes Stummfilmfestival, die Regensburger Stummfilmwoche, ist mit dem Deutschen Stummfilmpreis 2022 ausgezeichnet worden. mehr

Stummfilm im TV

arte logo 250

Die Finanzierung des Gemeinschaftssenders ARTE muss erhalten bleiben. mehr

Berlin

der mann der lacht wicked vision cover a 250

24. bis 26. August 2022: Die UFA Filmnächte finden in diesem Jahr zum 12. Mal statt. mehr

Potsdam

asta nielsen stern 250

Vor 50 Jahren starb Asta Nielsen. Aus diesem Anlass führt das Filmmuseum Potsdam im Herbst 2022 eine Retrospektive durch. mehr

Spendenaktion

filmspule 250 4

Das bedeutende ukrainische Filmarchiv Dovzhenko Centre in Kiew ist in seiner Existenz bedroht. Spenden zur Unterstützung sind möglich unter https://gofund.me/a6d1f28d

Jubiläum

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Ein "unsterblicher" Horrorfilm ist 100. mehr