100 jahre stummfilm klassiker logo 250Am 22. Oktober 1921 wurde Joe Mays "Das indische Grabmal" in Berlin im Ufa-Palast am Zoo uraufgeführt.

"Der Welt größter Film" hieß es in der deutschen Presse im Jahr 1921 noch vor der Uraufführung des ersten Teils von "Das indische Grabmal". Immerhin waren in Woltersdorf bei Berlin 18 Bauten eigens für den Film errichtet worden, darunter ein Tempel von 30 Metern, zwei Türme von je 35 Metern und ein Palast von 40 Metern Höhe. Und das Drehbuch vom Ehepaar Thea von Harbou und Fritz Lang erzählte eine Geschichte voller Wunder und Intrigen.

Autor Arndt Pawelczik stellt für die Stummfilm Magazin-Initiative 100 Jahre Stummfilm-Klassiker der Weimarer Republik das Werk vor. Hier geht es zur ganzen Filmbesprechung.

Ein aktuelles Interview mit Hans-Michael Bock von CineGraph und cinefest anlässlich des 100. Jahrestages der Uraufführung und über den Produzenten und Regisseur Joe May findet man hier
Bild: Stummfilm Magazin

Berlin

stummfilmtage bonn 250a

Mit einer Sonderausstellung bis 02. Mai 2022 würdigt die Deutsche Kinemathek das komplexe Handwerk der Filmrestaurierung. mehr

Termine über Termine

zwischentitel september 2019

Kinotipps, Filmreihen, Ausstellungen und mehr ... unseren Stummfilm-Kalender finden Sie hier

Weimarer Republik

100 jahre stummfilm klassiker logo 250