Die deutsche Filmschauspielerin Brigitte Helm, weltberühmt für ihre Darstellung der Maria bzw. des sogenannten "Maschinenweibs" in Metropolis (1927), starb vor 20 Jahren, am 11. Juni 1996, in Ascona.

Weitere bedeutende Stummfilme in ihrer Karriere waren unter anderem Die Liebe der Jeanne Ney (Regie: Georg Wilhelm Pabst, 1927 ), Alraune (Regie: Henrik Galeen, 1928 ), Abwege (Regie: Georg Wilhelm Pabst, 1928) und Das Geld (Regie: Marcel L'Herbier, 1928). Helm spielte an der Seite von Paul Wegener, Heinrich George, Alfred Abel, Gustav Fröhlich, Fritz Rasp etc. und konnte ihre Karriere in der Tonfilmzeit ohne Unterbrechung fortsetzen. Sie wurde am 17. März 1906 (oder 1908) als Brigitte Eva Gisela Schittenhelm in Berlin geboren. mehr

Jubiläum

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Ein "unsterblicher" Horrorfilm wird 100. mehr

Aktuelle Preisträger

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Der Deutsche Stummfilmpreis ehrt Persönlichkeiten und Institutionen, die sich um die Stummfilmkultur verdient gemacht haben. mehr

Berlin

stummfilmtage bonn 250a

Mit einer Sonderausstellung bis 02. Mai 2022 würdigt die Deutsche Kinemathek das komplexe Handwerk der Filmrestaurierung. mehr