filmstreifen 09 250Der deutsche Drehbuchautor und Schauspieler Hanns Kräly starb am 10. November 1950 in Los Angeles. Er wurde am 16. Juni 1884 in Hamburg geboren.

Kräly war als Drehbuchautor an zahlreichen deutschen Produktion des Regisseurs Ernst Lubitsch beteiligt, unter anderem an Carmen (1918), Ich möchte kein Mann sein (1918), Madame Dubarry (1919), Anna Boleyn (1920), Kohlhiesels Töchter (1920), Die Bergkatze (1921) und Das Weib des Pharao (1922).

1923 verließ er Deutschland und arbeitete in Hollywood bis zum Ende der Stummfilmära weiterhin mit dem bereits 1922 ebenfalls in die USA emigrierten Lubitsch zusammen. Kräly schrieb auch die Drehbücher für die zwei Greta-Garbo-Filme Wilde Orchideen (USA 1929) und Der Kuß (USA 1929). Bei der Oscarverleihung 1938 war Kräly in der Kategorie "Beste Originalgeschichte" für den Film 100 Mann und ein Mädchen nominiert, ein letzter Höhepunkt in seiner Filmkarriere. mehr
Foto: Stummfilm Magazin

Jetzt anmelden

dsp presse pic 250

Immer aktuell mit dem Newsletter von Stummfilm Magazin. mehr

Aktuelle Preisträger

deutscher stummfilmpreis auszeichnung 1 250

Der Deutsche Stummfilmpreis ehrt Persönlichkeiten und Institutionen, die sich um die Stummfilmkultur verdient gemacht haben. Alle Infos zur Verleihung

Homemovie-Zeit

bauhaus film pic 250