Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

filmstreifen gelb 03 250Seit Herbst 2014 agiert Prof. Dr. Ursula von Keitz als Direktorin des Filmmuseums Potsdam und als Professorin für Filmforschung und Filmbildung im Museum.

Erst mit ihrem Amtsantritt konnte die Integration des Filmmuseums in die Filmuniversität Babelsberg auch praktisch vollzogen werden. Lehre, Forschung und die Museumsleitung in Personalunion sind eine große Herausforderung, die dank der Expertise von Ursula von Keitz, dank der vorhandenen Strukturen an der Filmuniversität und dank eines erfahrenen Museumsteams bewältigt werden konnten.

Im Verlauf eines Strategieprozesses wurden im vergangenen Jahr zukünftige Handlungsschwerpunkte für das Filmmuseum als wissenschaftlich-künstlerisches Institut der Filmuniversität und als Potsdamer Kultureinrichtung mit überregionaler Strahlkraft durch sein anspruchsvolles Gesamtprogramm definiert. In diesem Zusammenhang wurde auch die Leitungskonstellation im Filmmuseum diskutiert.

Auf der Jahrespersonalversammlung des Filmmuseums Potsdam wurde am 8. April 2019 das neue Leitungsteam hausintern vorgestellt. Prof. Dr. Ursula von Keitz wird neben ihrer Lehrtätigkeit und ihrer Forschungsarbeit auch weiterhin die Gesamtleitung des Museums innehaben. Christine Handke, seit 2002 als Pressereferentin und Marketingverantwortliche im Filmmuseum tätig, wird Ursula von Keitz künftig als stellvertretende Leiterin unterstützen. Im Leitungsteam agieren zudem Dorett Molitor, seit 2008 Leiterin der Sammlungen und Markus Zeeb, Verwaltungsleiter des Filmmuseums.

“Der gemeinsam geführte Strategieprozess hat die Herausforderungen, vor denen das Filmmuseum steht, verdeutlicht und auch die Ideenvielfalt und Leidenschaft, mit der das Team diesen begegnet. Frau von Keitz hat richtig entschieden, die Leitungsverantwortung zu teilen und zu stärken,” so Filmuniversitätspräsidentin Susanne Stürmer.

„Mich auf ein professionelles und erfahrenes Leitungsteam stützen zu können, kommt neben den Museumsaufgaben auch meiner Tätigkeit in Lehre und Forschung zugute“, bekräftigt Direktorin Ursula von Keitz.

Von der Neuaufstellung der Leitung verspricht sich das Haus, den wachsenden Herausforderungen des Museums, auch im Hinblick auf den entstehenden Sammlungsbau noch besser zu begegnen. Auch eine stärkere Verknüpfung der verschiedenen Standorte mit der Filmuniversität in Babelsberg, dem Marstall in der historischen Innenstadt und dem noch bestehenden Standort der Sammlungen in der Pappelallee - perspektivisch in der Nachbarschaft der Filmuniversität - soll damit erreicht werden. mehr
Textquelle: Filmmuseum Potsdam, Institut der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf; Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer

Jubiläum

100 jahre caligari

Im Februar 1920 fand in Berlin die Premiere des expressionistischen Meisterwerks "Das Cabinet des Dr. Caligari" statt. Das Werk gilt als eines der bedeutensten der Kinogeschichte und als ein Schlüsselwerk des deutschen FIlms. mehr

Zürich 2020

Das Filmpodium in Zürich zeigt anlässlich seines Stummfilmfestivals noch bis 15. Februar 2020 Kostbarkeiten aus der Frühzeit des Kinos. mehr

Jubiläum

zwischentitel september 2019

In 2020 wird der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gewürdigt. Bereits während der Stummfilmzeit beschäftigten sich Filmemacher mit dem Ausnahmemusiker. mehr