Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet das Stummfilm Magazin Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Drucken

filmstreifen 06 250Vom 01. März bis 04. April lädt das Metro Kinokulturhaus auf eine ungewöhnliche Reise in die bayrische Landeshauptstadt ein, eine filmische Tour, die gleichfalls einen sehr speziellen Blick auf die Filmgeschichte wirft.

Die Retrospektive "Münchner Freiheit – Eine Stadt und das Kino" spannt einen Bogen von der Stummfilmzeit über die Jahre des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum "swinging Schwabing" und zu heutigen Liebeserklärungen an die Stadt.

Über zwanzig Programme haben die Kuratoren Florian Widegger und Bernd Brehmer zusammengestellt. Die frühesten Aufnahmen gehen dabei zurück ins Jahr 1919. Gezeigt wird etwa das an vielen Originalschauplätzen gedrehte expressionistische Drama Nerven (D 1919) des österreichischen Regisseurs Robert Reinert. mehr
Foto: Stummfilm Magazin/Frank Hoyer